in einer zeit - vor meiner zeitPunki
  Startseite
    Bühne - wenn der Vorhang fällt
    Äußere-Seiten
    das wort mit "L"
    Kämpfe-kämpfe!
    die sprache ohne worte
    Zeit
    Seelen-Flut
    Emotion
    Sucht
    Isolations-Kraft
    Gedanken-Gut
  Über...
  Archiv
  Welten!
  Angst vor der Panik
  Generationen
  genormte Werte
  Eigendynamik
  Gedichte (old time)
  Gedichte (new time)
  Geschichten - phänomenale Kuriosa?
  wichtig und unwichtig!
  mein Wunderland!
  WARUM ICH SCHREIBE?
  mein ICH?!
  mein ÜBER-ICH: die stimme
  mein LEBEN!
  !!! die drei ausrufungszeichen
  Gästebuch
  Kontakt

   keinVerlag
   hab gar keine homepage
   tuten tut ein auto
   musik
   philosophie


Punki

http://myblog.de/punki

Gratis bloggen bei
myblog.de





Ältere Gedanken für's Morgen

♥♥♥ - ♥♥♥ - ♥♥♥
Bei seiner Wortwahl, bei seinem Ausdruck, ich frage mich, wie dieser Mensch liebt. Was ist Liebe f?r diesen Menschen?
Ich vermute nicht das Gew?hnliche, hoffend entweder totale Hingabe, ist die Furcht erstmal genommen, doch totale Verschlossenheit, da nur der Geist zur Hingabe neigt.
♥♥♥ - ♥♥♥ - ♥♥♥

Abgesehen von der Tatsache, dass ich nicht wei?, was sich wirklich hinter diesem Wort mit "L" verbirgt, mit der Annahme, es niemals zu erfahren, mache ich mir dennoch immer wieder Gedanken dar?ber, in der Hoffnung, sie zu erleben.
Denn der Mensch glaubt dieses Gef?hl definieren zu k?nnen. Nicht nur anhand der bio-chemischen Vorg?nge im K?rper. Und wahrscheinlich auch au?erhalb diesem.
Denn wenn der Mensch es nicht erfahren kann und es nie k?nnen w?rde, w?rde es dieses Wort mit "L" und dem damit verbunden Emotionen niemals geben (k?nnen).
---
ich wei? nicht, wie ein Mensch liebt
ich wei? auch nicht, ob es das wirklich gibt
ich wei?, dass es gef?hle gibt, die kann man nicht beschreiben
kein definieren, kein formulieren, einzig und allein ein irritieren
-
gebe ich die hoffnung, trotz des Glaubens, der Mensch sei nie in der Lage diese Emotionen wirklich aufzuschl?sseln, nicht auf, dieses Unvollkommene davon irgendwann erleben zu d?rfen!
-
ein irgendwann l?sst auf sich warten. es steht nicht pl?tzlich vor der t?r! ein irgendwann klopft auch nicht einfach mal an. du l?dst es ein und bittest es herein.
-
doch ich hoffe, es steht irgendwann vor meiner t?r. denn ich w?rde das klopfen vielleicht nie h?ren. nicht bereit, das irgendwann, irgendwann zu empfangen. die einladung liegt schon lange zu hause.
-
was man im leben immer wieder bereut, sind die verpassten chancen!!!
♥♥♥

1.8.05 20:57
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung